Wochenspruch

für Sonntag, 11. April 2021 bis Samstag, 17. April 2021:

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1. Petrus 1,3

Kinderkirche

Die Kinderkirche findet jeden Sonntag um 9.45 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Bissingen an der Teck statt.
Manchmal nimmt die Kinderkirche auch an Familiengottesdiensten in der Marienkirche teil, z. B. am Ostermontag oder am Heilig Abend. Die aktuellen Termine finden Sie im Mitteilungsblatt und natürlich hier unter Termine aktuell. 

Familienkreuzweg

Station 1: Einzug in Jerusalem

Die Menschen freuen sich. Jesus kommt. Sie kommen alle zusammen. Sie schmücken die Straßen und jubeln. Viele Menschen legen Palmzweige und Kleidung auf die Straße. Bald sieht es aus wie ein schöner Teppich. Sie winken mit Palmzweigen und rufen: Hosianna.

Station 1 durch den BogenStation 1

 

Station 2: Jesus teilt Brot und Kelch

Jesus isst und trinkt das letzte Mal gemeinsam mit seinen Freunden. Jesus weiß, dass er sterben muss.
Jesus nimmt das Brot, teilt es und dankt Gott dafür. Jedem gibt er ein Stück von diesem Brot. Dann sagt er: „Nehmt und esst. Das ist mein Leib. Das Brot des Lebens.“
Ebenso nimmt er nach dem Essen den Kelch. Er dankt Gott und gibt den Kelch an seine Freunde: „Trinkt alle daraus. Mein Blut wird für euch und für alle vergossen. Gott vergibt alle Sünden.“

Station 2Station 2 Bild

Gebet:

Jesus, du bist bei uns. Darüber freuen wir uns. Wenn du bei uns bist, tut es uns gut. Deshalb bitten wir dich: Nimm uns so an, wie wir sind, mit unseren großen und kleinen Fehlern und Schwächen. Nimm alles weg, was zwischen uns steht an Ärger, Streit, Gedankenlosigkeit und Bosheit. Wir danken dir, dass du uns vergibst. Mach uns bereit, auch anderen zu vergeben. Amen.

 

Station 3: Jesus betet in Gethsemane

Jesus ist mit einigen Jüngern auf dem Ölberg. Dort zieht er sich alleine zum Beten zurück. Er ist verzweifelt. Er weiß, was kommt. Er kann nicht mehr. Er hat keine Kraft. Er bittet Gott, ihm das zu ersparen. Aber Jesus legt die Entscheidung in Gottes Hand.
Auch die Jünger sollen beten. Nach seinem Gebet kommt Jesus zu den Jüngern zurück. Sie sind eingeschlafen. Das macht ihn ganz traurig. Er ist enttäuscht, dass sie ihm in seiner schweren Stunde nicht beistehen.

In unserem Leben gibt es schöne und schwere Zeiten. Ängste und Traurigkeit gehören ebenso zum Leben, wie Freude, Glück und Zufriedenheit. Angst und Traurigkeit sind leichter zu ertragen, wenn wir sie jemandem anvertrauen können. Darum ist es gut, dass wir alles, was uns das Herz schwer macht, zu Gott bringen dürfen. Ihm sind nicht nur unsere schönen Ereignisse wichtig, sondern auch unsere Ängste und Sorgen.

Station 3

Gebet:

Guter Gott, du hörst all unsere Gebete. Egal, ob wir sie laut oder leise sprechen. Danke, dass wir mit allem zu dir kommen können. Amen.

 

Station 4: Jesus wird verurteilt

An dieser Station wollen wir uns an die Verurteilung Jesu erinnern. Jesus wird gefesselt. Ihm wird eine Dornenkrone aufgesetzt und ein purpurfarbener Mantel angezogen. Dann rufen sie zum Spott: „Hoch lebe der König der Juden!“ Sie schlagen ihn und spucken ihn an. Dann führen sie Jesus aus der Stadt. Dort soll er am Kreuz sterben.

Wie gehen wir mit Menschen um? Tun wir einander auch manchmal weh und beschimpfen jemand anderen?

Station 4

Gebet:

Herr Jesus Christus, manchmal erzählen wir Dinge über andere, die sie schlecht machen oder lächerlich. Dann tun wir Menschen weh. Gib uns die Kraft, dann zu schweigen und nicht dabei mitzumachen. Amen.

 

Station 5: Jesus stirbt am Kreuz

Als Jesus am Berg Golgatha ankommt, werden ihm die Kleider weggerissen. Er stirbt am Kreuz.

gefaltete KreuzeStation 5

Wir glauben daran, dass Jesus von den Toten auferstanden ist. Das Kreuz ist für uns nicht nur ein Zeichen der Trauer und des Leidens. Es ist auch ein Zeichen der Freude und der Hoffnung, weil Jesus mitten unter uns ist.

 

Station 6: Osterhoffnung

Ein Samenkorn stirbt, damit etwas Neues, eine Pflanze, wachsen kann.
Jesus ist für uns gestorben, er hat den Tod überwunden. Er ist wahrhaftig auferstanden.
Wir glauben daran, dass das Leben nach dem Tod weitergeht. Blumensamen erinnern uns daran.

Karte mit Samen

Gebet:

Jesus, unser Herr, danke, dass du für uns gestorben bist, damit wir leben können. Du bist bei uns, egal, wie wir uns fühlen. Dafür danken wir dir. Gehe mit uns und segne uns. Amen.

Station 6Station 6 nah

 

Texte auszugsweise aus Ev. Kinderkirche 2019 „Ein Kinderkreuzweg“ - Miriam Hähnel, Jugendbildungsreferentin Lippische Landeskirche

Pfarramt

Evangelische Kirchengemeinde Bissingen-Ochsenwang

Untere Str. 39
73266 Bissingen a. d. Teck

Telefon: 0 70 23- 62 30

E-Mail: Pfarramt.Bissingen@elkw.de

Bankverbindung

Kreissparkasse Esslingen:

Konto-Nr.: 48 341 147, BLZ: 611 500 20
IBAN: DE38 6115 0020 0048 3411 47
BIC: ESSLDE66XXX

Volksbank Mittlerer Neckar:

Konto-Nr.: 25 159 003, BLZ: 612 901 20
IBAN: DE65 6129 0120 0025 1590 03
BIC: GENODES1NUE